Proben + Chorklang

 

Die Proben beinhalten immer Einsingübungen mit chorischer Stimmbildung, Rhythm & Groove-Übungen und Body-Percussion. Wir legen großen Wert auf Dynamik, Intonation und Ausdruck für einen ausgeglichenen (homophonen) Chorklang.

Unsere Stücke sind musikalisch und sprachlich vielseitig: So kommen neben vielen englischen Titeln auch Texte in Italienisch, Französisch und natürlich Deutsch vor. Aktuell proben wir Baba Yetu (Vater unser..), ein Stück in Swahili. Das Repertoire umfasst Gospelsongs, Spirituals, Anthems sowie geistliche Lieder, Psalmen und Hymnen - begleitet vom E-Piano, oft aber auch a cappella gesungen.

Der reine a cappella Gesang, teilweise 8-stimmig, ist eine Hommage an die Anfänge der Kirchenmusik. Wir wollen populäre Gospelliteratur bzw. den "Black Gospel" nicht kopieren, indem wir nachahmen, sondern finden die Originalität des Chorklangs mit unseren Möglichkeiten als Brückenschlag nach Europa. Die Offenheit für verschiedene Interpretations-Varianten bietet die Möglichkeit, sich bei Auftritten von der Zeit und dem Raum inspirieren zu lassen und zu improvisieren. Dabei steht der Chor mit seinen Stimmgruppen im Mittelpunkt, nicht die Solisten. Unsere Konzerte bestreiten wir alleine, verschiedentlich aber auch mit Gastmusikern.

Wir erfreuen uns in jeder Probe an der exzellenten Klavierbegleitung und dem Improvisationstalent unseres Chorleiters Johannes Hüttenmüller - und haben eine Menge Spaß. Auch auf der Chorfahrt, wie oben im Foto zu sehen ist. 

Mit einem ausgefallenen und vielseitigen Weihnachtsprogramm wächst unsere "Fangemeinde" bei jedem Konzert, auch im Advent. Klassische englische Carols, deutsche Weihnachtslieder, Spirituals und Gospelsongs aus aller Welt wurden auch schon in eleganten Berlin/Brandenburger Hotels wie dem Schlosshotel Grunewald, dem Palace Hotel oder Ressort Schwielowsee dargeboten. In 2015 sind wir im Berliner Fernsehturm zum Adventsbrunch engagiert.